pro-art bei facebook pro-art beixing pro-art bei googleplus youtube

Überblick

Laden Sie sich unsere aktuelle Presse-CD herunter.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Die Büroküche und Schrankküche colorLINE im exklusiven design mit Rundung und Fallrollo.



Mondriano, die Designschrankküche mit dem gewissen Touch und frischen Farbigkeit.



Die kitcase kofferküche, Sie ist genauso schnell verstaut wie einsatzbereit.

Presseberichte über pro-art GmbH

Berichte und Publikationen rund um das Thema Schrankküche, Case-Bau und Firma pro-art GmbH.


10.07.2014

Sonderartikel über pro-art und unserer Kleinküchenlösungen in der Tiroler Tageszeitung.

 

Pressemitteilung pro-art Schrankküchen

"Kleine, aber feine Küchen"

"Offene Wohnküchen sind im Privaten ein absolutes Musthave. Im Büro hingegen gehören Mitarbeiter- und Kundenküchen nicht unbedingt ins Zentrum des Geschehens. Dennoch sollten sie, wie man sich das auch zuhause wünscht, funktional und ein Ort der Kommunikation sein. Schnell einen Kaffee aufsetzen oder ein Brötchen für die Mittagspause schmieren. Im Büro muss es meistens schnell gehen. Daher sollte auch die Küche diesen Bedürfnissen entsprechend eingerichtet sein. Kompaktküchen sind dafür ideal, weil sie auf kleinstem Raum alles bieten, was man für den kleinen Snack zwischendurch braucht: Spülbecken, ein bis zwei Kochplatten, Stau- und Abstellflächen und einen Kühlschrank. Und nach Gebrauch klappt man die Türen zu, lässt die Rollläden hinunter oder die mobile Kofferküche wird einfach weggeschoben. So, als ob dort gar nichts war. Mini-, Schrank- und Kofferküchen sind funktional, müssen sich aber nicht wirklich verstecken. Zahlreiche Modelle beweisen, dass kleine und kompakte Küchen auch in puncto Design absolut überzeugend sind."

(Text: Tiroler Tageszeitung | 10. Juli 2014) www.tt.com


Pressemitteilung pro-art Schrankküchen

ARCH+ 176/177: Wohnen "

"Die Küche im Koffer wurde 1985 als mobile Küche für den Einsatz auf Messen und Veranstaltungen konzipiert und wird seither so gut wie unverändert produziert.  Grundlage des Entwurfs ist ein Koffersystem, das sich im rauhen Tournee-Musik-Geschäft als Transportmittel bewährt hatte. Einfach den Deckel öffnen, mit Schläuchen Kalt- und Abwasser anschließen, die Stecker in die Steckdosen und die Kofferküche ist einsatzbereit. Die kitcase erhielt den Busse Longlife Design Award 2005 (BLDA).

Die case-kitchen ist nicht dafür gedacht, auf Reisen zu gehen, sondern entfaltet ihre Mobilität innerhalb des Gebäudes: Sie läßt sich überall dort, wo Wasser- und Abwasserleitungen vorhanden sind, problemlos anschließen, und schon kann Kaffee gekocht werden. Danach mit den Kunststoffrollos schließen. Der Korpus besteht aus beschichteter Spanplatte in unterschiedlichen Farben. Die Ecken und Kanten sind mit Edelstahl und Aluminium geschützt. Die case-kitchen kann um einen Beistellschrank, wahlweise mit Spülmaschine, erweitert werden.

(Text: ARCH+ | 2006) www.archplus.net